Nachhaltigkeits-Projekt in Kenia

Für ein Nachhaltigkeits – Projekt in Kenia werden bis zu acht Interessierte, dem Nachhaltigkeitsgedanken nahestehende Personen gesucht!

Im Zuge der Veröffentlichung des Trierer Aktionsplan Entwicklungspolitik, in dem unter anderem Bezug auf die Bedeutung des Globalen Südens im globalen „Kampf“ gegen den Klimawandel genommen wird, soll nun ein Nachhaltigkeits – Projekt in Kenia stattfinden.
Dr. Johannes Michael Nebe, ehemaliger Dozent der Universität Trier aus dem Fach der angewandten Geographie, ist treibende Kraft hinter diesem Projekt und plant es in dem Stadtgebiet Mathare (Nairobi, Kenya) durchzuführen. Dazu werden noch Interessierte TeilnehmerInnen gesucht, welche dem Nachhaltigkeitsgedanke nahestehen und aus der Region Trier kommen.

Ziel dieses Projektes soll es sein, gemeinsame Verantwortung zu übernehmen und neue Erkenntnisse für alle Beteiligten, sprich aus dem Globalen Süden und dem Globalen Norden, zu schaffen, daraus zu lernen und gemeinsam Lösungen für die betroffenen Menschen zu entwickeln. Es soll ein ganzheitliches Nachhaltigkeitskonzept entstehen, sodass sowohl soziale als auch ökonomische und ökologische Bereiche abgedeckt sind. Um das zu erreichen, soll mit den einigen bereits vorhandenen Jugendinitiativen vor Ort, welche beispielsweise allwöchentliche „clean ups“ – Müllsammelaktionen organisieren, zusammengearbeitet werden. Ziel ist dabei, die bereits vorhandenen Jugendinitiativen vor Ort zu unterstützen, ihnen Raum und Möglichkeit für nachhaltige Projekte zu geben und sie zu motivieren, selber etwas zu verändern. Dabei soll vor allem ein gegenseitiges Lernen im Vordergrund stehen – so können wir beispielsweise von der Kreativität kenianischer Jugendlicher lernen.

Für das Projekt sind drei Wochen vor Ort angedacht, abschließend mit einem zweitägigen Workshop um die Projektergebnisse vorzustellen, an dem sich unter anderem die Chefin von UN-Habitat beteiligen und einbringen wird.
Für Interessierte gibt es für Mitte Mai zwei erste Informationsveranstaltungen in der Geschäftsstelle der Lokalen Agenda 21 Trier, am:

 

  • 16. Mai, um 10:00 Uhr
  • 17. Mai, um 15:00 Uhr

 

 

Bei Interesse an dem Projekt und einer der beiden (oder beiden) Informationsveranstaltungen, schreiben Sie bitte eine Email an lungershausen@la21-trier.de