Unsere Gäste beim Weltbürgerfrühstück 2019 – Teil 2

 

Und weiter geht es mit unserer kleinen Vorstellungsrunde zum Weltbürgerfrühstück 2019! Denn wie der Name der Veranstaltung schon sagt, soll natürlich auch für das leibliche Wohl unserer Besucher gesorgt sein – was wäre da naheliegender als die Kooperation mit tollen Erzeugern und Händlern aus der Region?
Damit ihr bereits vorab wisst, wer unter anderem für das Stillen von Hunger und Durst am 25. Mai verantwortlich sein wird, möchten wir euch drei dieser Akteure präsentieren.

Knospenhof – Der Familienbetrieb aus Herl in der Nähe von Trier betreibt bereits seit über 30 Jahren biologisch-dynamische Landwirtschaft und ist seit langem ein äußerst beliebter Gast auf dem Trierer Wochenmarkt. Gerade die Erzeugnisse aus der hofeigenen Käserei, etwa Milch, Joghurt und verschiedene Käsesorten, sind ein absolutes Highlight. Weitere Informationen zur Arbeit, Geschichte und Persönlichkeit des Knospenhofs gibt es unter http://www.knospenhof.de/.

Schönfelder Hofladen – Direkt neben dem Haupteingang des Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier befindet sich der Hofladen des Schönfelderhofes. Der bereits seit dem 12. Jahrhundert urkundlich belegte Hof in Zemmer (Südeifel) gehört seit etwa 100 Jahren den Barmherzigen Brüdern. Von Anfang an wurden Menschen mit geistiger Behinderung in die Arbeit auf dem Hof integriert; heute ist er eine moderne sozialpsychiatrische Einrichtung, in der Menschen mit Einschränkungen betreut wohnen und arbeiten. Die Produkte des Hofs aus Metzgerei und Bäckerei zeugen von den hohen Qualitätsansprüchen in ihrer Produktion.

Mondo del Caffè – Als Familienunternehmen hat sich Mondo del Caffè bereits seit 1999 der hochwertigen Röstung von fairgehandelten Kaffees verschrieben. Dabei sind gerade die Grundgedanken des Fairen Handels immer der Leitfaden für das Trierer Unternehmen geblieben: Kurze Handelsketten, gerechte Arbeitsbedingungen vor Ort bei fairer Bezahlung, nachhaltiger Anbau mit Rücksicht auf Natur und Mensch. Das Ergebnis sind einzigartige Kaffees, wie etwa der „Trierer Stadtkaffee“, zu dem es unter folgendem Link  viele weitere Informationen gibt.