Wir sagen Danke – Unsere Jubiläumsfeier am 28. August

Nach langer Planung und riesiger Vorfreude durften wir am 28. August auf dem Viehmarkt im Herzen Triers unser 20-jähriges Vereinsjubiläum feiern. Das Wort, das unser Empfinden dieses tollen Tages am besten beschreibt: Danke!

20 Jahre Lokale Agenda in Trier – das ist für uns nicht nur Anlass zum Blick zurück, sondern natürlich auch nach vorne. Entsprechend treffend waren die Grußworte unseres Vorsitzenden Hans-Jürgen Bucher und von Oberbürgermeister Wolfram Leibe zur Eröffnung unserer Jubiläumsfeier. Vor den vielen versammelten Freunden und Unterstützern der Agenda sprachen sie über die Bedeutung des Vereins für Trier in den letzten zwei Jahrzehnten, den langen Weg von der Gründung 1999 bis zur Etablierung vieler beliebter und erfolgreicher Projekte – und natürlich über die Wichtigkeit eines zukunftsfähigen Vereins für ein zukunftsfähiges Trier.

Einer der Höhepunkte bereits zu Beginn war dabei die Übergabe unserer Zeitkapsel aus der Aktion „Trier in Zukunft – Dein Wunsch für 2039“ an OB Leibe durch die kleine Clara. Feierlich wurde sie auf der Bühne inmitten des Viehmarkts verschlossen und damit die etwa 60 Wünsche der Triererinnen und Trierer für die Nachwelt gesichert. Der Schlüssel wird nun sicher in der Geschäftsstelle der Lokalen Agenda verwahrt, während die Kapsel selbst im Dienstzimmer des Trierer Oberbürgermeisters Platz nehmen durfte. Ein symbolischer Akt, der nicht nur die Wichtigkeit von Bürgerbeteiligung und Nachhaltigkeitsarbeit, sondern auch die Selbstwahrnehmung der LA21 in Trier verdeutlicht: Wir wollen auch in den nächsten zwanzig Jahren nah an den Entwicklungen unserer Stadt dran sein und als Plattformer, Netzwerker und Akteur eine Schlüsselrolle für nachhaltige Stadtentwicklung einnehmen.

Eingerahmt wurde unsere Jubiläumsfeier vom bunten Treiben auf dem Abendmarkt, welcher seit diesem Jahr regelmäßig stattfindet. Während die Marktleute aus der Region ihre frischen Waren feil boten, luden gerade die vielen Mitmachangebote an diesem besonderen Tag zum Verweilen ein. Neben einer eigens angefertigten Ausstellung zu 20 Jahren Lokaler Agenda boten gerade die an eine Seifenblasenmaschine angeschlossenen Fahrradgeneratoren und eine kleine Tombola mit dem SDG-Glücksrad Spaß für große und kleine Marktbesucher. Eine perfekte Gelegenheit, um mehr über die Arbeit des Vereins und neue, mit viel Einsatz geplante Projekte zu erfahren. Und da dank Foodsharing, dem Bohrshof aus Welschbillig und dem Trierer Weingut Schleimer für das leibliche Wohl gesorgt war, breitete sich trotz der heißen Temperaturen schnell eine fröhliche und entspannte Stimmung auf dem ganzen Platz aus – passend untermalt von den trierisch-südamerikanischen Klängen von „Cochi Vudú und der Menschenzoo„.

Doch das Programm des Abends hielt noch weitere Höhepunkte für die Besucher bereit: So wurde bei dem von unserer Vorsitzenden Julia Schneider moderierten Podiumsgespräch mit dem Titel „Trier – Stadt der Zukunft?“ über Chancen, Ansätze und Hürden für ein zukunftsfähiges Trier diskutiert. Kurz danach durften dann Sophie Lungershausen und Markus Pflüger (AG Frieden Trier) die diesjährigen Preisträger der Gelder aus dem Fonds VonFürTrier ehren. Insgesamt sieben regionale Projekte und Initiativen erhalten 2019 eine Förderung aus dem Verkauf des Trierer Stadtkaffees – ein tolles Zeichen für Engagement in Stadt und Umland, welches wir von ganzem Herzen unterstützen.

Als letzter Programmpunkt stand schließlich der Abschluss der Stadtradel-Aktion 2019 auf dem Plan. Dezernent Andreas Ludwig und Umweltberater Johannes Hill überreichten in einem großen Festakt mit viel Applaus Urkunden an die erfolgreichsten Trierer Radler. Dabei riefen sie zu noch höherer Beteiligung an der Aktion im nächsten Jahr auf, damit das bereits 2019 beeindruckende Gesamtergebnis und die damit verbundene CO2-Einsparung noch einmal überboten werden kann.

Insgesamt möchten wir als Lokale Agenda uns bei allen Gästen, Helfern und Unterstützern vielmals für dieses fantastische Jubiläum bedanken. Es gibt kaum einen schöneren Rahmen, um 20 Jahre Vereinsarbeit Revue passieren zu lassen und dabei zugleich so motiviert in die Zukunft zu schauen. In diesem Sinne: Auf die nächsten zwei Jahrzehnte Agenda-Arbeit in Trier!